Wanderungen

Es war ein Tag, wo man keinen Hund vor die Tür jagt! Trotzdem erschienen am Treffpunkt, am Sportplatz 10 Wanderfreunde. Unser Motto: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Tatsächlich ließ am Start der Wanderung der Regen langsam nach. Unterwegs entdeckten wir ein halbes Dutzend Feuersalamander. Diese wunderschön anzusehende Tiere hatten wohl bei diesem feuchten Wetter auch Wandertag. Nur in den Höhenlagen des Harzes pfiff uns ein eiskalter Wind um die Ohren. Auf einer längeren Abkürzung versperrten uns ein umgefallener Hochsitz sowie ein paar gefällte Bäume den Weg. Für uns aber kein wirkliches Hindernis. Unser Wanderführer Horst Schalitz mit seinem GPS-Gerät hatte die Tour immer unter Kontrolle.

Weiterlesen ...

Der Harzklub Zweigverein Gittelde startete am 16.02.14 die neue Wandersaison. Die obligatorische 12 km Eröffnungstour ging von Wildemann nach Hahnenklee und zurück. 15 Wanderfreunde, davon 2 Gäste, nahmen daran teil. Erstmals, seit dem diese Wanderung statt findet, gab es keinen Schnee. Bei frühlingshaftem Wetter hatten wir viel Spaß!

Weiterlesen ...

Trotz zeitweise Nebel, Regen- und Schneeschauer machten sich 12 Wanderfreunde auf den 8,5 km langen Weg zum Schalker Turm! Das Wetter konnte unsere gute Laune nicht verderben. Jeder von uns hätte bei dieser Witterung allein wohl keinen Fuß vor die Tür gesetzt. Aber in der Gruppe macht es immer wieder Spaß. Gäste sind bei uns immer herzlich willkommen! 

 

Weiterlesen ...

Rundweg Dammgraben und Förster Ludwig-Platz!

12 Wanderfreunde und 1 Hund machten sich bei schönem Herbstwetter auf den leicht ansteigenden 10 Km langen Rundweg.

Der Dammgraben ist der längste künstlich angelegte Graben im Oberharz. Sein Zweck war es, Oberflächenwasser für den Betrieb der Oberharzer Montanindustrie aus weit entfernten niederschlagsreichen Gebieten (insbesondere vom Bruchberg- und Teilen des Brockenmassivs) abzuleiten. Er ist zentraler Bestandteil des Oberharzer Wasserregals.

Weiterlesen ...

Mit vier gebildeten Fahrgemeinschaften und 13 Wanderfreunden machten wir uns auf den Weg nach Bispingen. Nachdem wir unsere Quartiere bezogen hatten, unternahmen wir eine 2-stündige Kutschfahrt von Oberhavelbeck nach Wilsede. Am nächsten Tag ging es auf Schusters Rappen 17 Km durch die Heide. Dieser wunderschöne Rundweg führte uns von Oberhavelbeck, Wilsede, Wilsederberg und über den Totengrund zurück nach Overhavelbeck. Am 3.Tag gab es noch eine kleinere Heidewanderung mit anschließenden Besuch in einem Greifvogelpark. Der letzte Tag, ein Sonntag, unternahmen wir einen schönen Stadtbummel durch Schneverdingen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen war leider unser Kurzurlaub zu Ende.

Für die hervoragende Ausarbeitung und Führung dieser Tour möchten wir uns ganz herzlich bei unserem Wanderführer Horst Schalitz bedanken! Wir hatten durch die perfekte Gestaltung keinen Leerlauf. Da das Wetter auch sehr schön war, werden uns die Tage in bester Erinnerung bleiben.

                                                                                                                                                                   Totengrund bei Wilsede

Weiterlesen ...