Am 11.03.1969 sollte aus dem 1956 gegründeten Verkehrsverein der HZV- Gittelde werden. Die Versammlung war aber nicht beschlussfähig!
Herr Willi Limburg (Gemeindedirektor) und Herr Karl Weiß (Bürgermeister) setzten einen neuen Termin fest und luden am 22.04.1969 zu einer neuen Versammlung ein.
Anwesend war der damalige Hauptvereinsvorsitzende Herr Hermann Kerl.
Bei der von Herrn Kerl geleiteten Vorstandswahl wurden als...

  • 1. Vorsitzender Herr Robert Hintzen
  • 2. Vorsitzender Herr Karl Weiß
  • Schatzmeister Herr Kurt Ulrich
  • Schriftführer Herr Willi Limburg     gewählt.

Gründungsmitglieder waren:

Gerhard Bolte, Theodor Giesecke, Johannes Kaschel, Elisabeth Kurbach,
Joachim Lerche, K.H. Mittendorf, Gerhard Müller, Liesel Bäumler,
Wilhelm Härtel, Robert Hagedorn, Hans Steinmeier, Richard Ulbrich,
Hermann Eicke, Walter Kronjäger, Robert Hintzen, Karl Weiß, Kurt Ulrich,
Dr. Walter Erbens.

1973

wird Herr Willi Limburg zum 1. Vorsitzenden gewählt.
Der Verein zählt 113 Mitglieder.
Das verwahrloste Gelände, der ehemaligen Badeanstalt, wird zum heutigen Freizeitgelände ausgebaut.

1984

gründet sich die Heimatgruppe, Gruppenleiter wird Herr Robert Hagedorn.
Der heutige Leiter ist Herr Alfred Furche.

1998

bildet sich die Jugendgruppe, Gruppenleiterin wird Frau Sabine Berner.

Die Jugendgruppe ist sehr aktiv und nimmt in den kommenden Jahren an vielen Naturschutzprojekten teil.
Als Anerkennung dieser Arbeit, bekommt die Jugendgruppe 2001 den Naturschutzförderpreis des Hauptvereins überreicht! 

Die heutige Gruppenleiterin ist Frau Claudia Hüttig.

1999

wird die Wasser- Abwasserleitung, die Strom- und Telefonleitung von der Mauritius Kirche bis zum Freizeitgelände gelegt.
Entlang des Feldmarkweges werden 850 lfd. Meter Versorgungsleitung verlegt.
Dafür mussten 55.000,- DM aufgebracht werden. Ein dicker Brocken!

2003

komponieren und texten Herr F. Wachsmuth und Herr H. Schroppe das
" Gittelder Heimatlied".
Auf der Seite der Heimatgruppe kann man den Text nachlesen.
Der Mitgliederstand 326!!

2004

beginnt die große Renovierungswelle in der Hütte und auf dem Gelände.
Eine neue Küche wird eingebaut, die Firma Küchen Höhne aus Osterode kommt uns da großzügig entgegen. Alle Tische bekommen freundliche, bunte Tischdecken.

Passend dazu werden auf den Bänken die Sitzkissen erneuert. Alles wird neu gestrichen, Gardinen werden erneuert. Im großen Raum gibt es eine neue Beleuchtung.
Im Außenbereich entsteht eine neue, große Grillhütte.
Eine neue Kuchenbude, für unsere Feste gibt es auch.

Auf dem ganzen Gelände werden alte Hütten und Unterstände abgerissen und entsorgt.
Der obere Freisitz bekommt ein neues Dach sowie neue Bänke und einen neuen Tisch.
Auch im Toilettenbereich gibt es Renovierungsarbeiten.
Wege werden sicherer gemacht und ausgebaut.
Diese Arbeiten ziehen sich über 2004 hinaus bis in das Jahr 2005.

2005

kam finanziell wieder ein großer Brocken auf unseren Verein zu. Die Klärgrube entsprach nicht mehr den heutigen Anforderungen, eine neue Anlage musste her.
Viele Angebote wurden eingeholt und sorgfältig geprüft. Dann ging es an das Einbauen, nicht alles klappte sofort.
Heute läuft alles nach Vorschrift und ohne Probleme.

2006

wurden in unserem Wandergebiet viele Rastplätze erneuert und die Wanderschilder erneuert oder Instand gesetzt. Viele Arbeitseinsätze waren dafür nötig.
Unser Sommerfest wird ein voller Erfolg, nun soll es jedes Jahr ein Sommerfest geben.
Seit Juni 06 gibt es eine neue Internetseite, die über alles rund um den
Gittelder- Harzklub informiert.

2007

Endlich haben wir unser Hinweisschild am Röthebach aufstellen können. Gespendet wurde dieses von unserem Vereinsmitglied Herrn Egon Scurla.

12. Mai 07 JHV- des Hauptvereins in Bockswiese
Unsere alter und neuer 1. Vorsitzende ist Herr Dr. M. Ermrich. Mit viel Beifall wurde
Dr. M. Ermrich für weitere vier Jahre in seinem Amt bestätigt!

Seit April wird an der neuen Bühne gearbeitet. Die Größe ist abgesteckt und im Mai soll dieses angefüllt werden.

15. Mai 07, heute trafen sich einige Vertreter der örtlichen Vereine um gezielt gegen die Verbreitung der Herkulesstaude anzugehen. Eine schweißtreibende Sache, da es sehr heiß war. Weitere Einsätze folgen.

21. Mai 07, heute wurde die Bühneneinfassung aufgefüllt. Es war ein sehr heißer Tag und es floss viel Schweiß.

10. Juni 07 heute feierte der MGV-Gittelde, 1. Vorsitzender Herr Günter Vokuhl, ihr Sommerfest im Freizeitgelände. Gleichzeitig wurde damit unsere neue Naturbühne eingeweiht!
Es war ein sehr heißer Tag und alle suchten sich ein schattiges Plätzchen. Trotz Aufregung in den frühen Morgenstunden, es brannte in der Neuen Straße bei Klapproths und Timme, wurde das Fest von den Besuchern sehr gut angenommen.

15.Juli 07 Unsere Sommerfest im Freizeitgelände

Tolles Wetter, tolle Stimmung, tolle Gäste so kann man unsere Sommerfest schnell beschreiben.
Ein gelungenes Fest, dass wieder einmal zeigte der Harzklub hat seine Freunde nicht verloren! Das Essen schmeckte, das Kuchenbuffet war sehr reichhaltig bestückt und für die Unterhaltung der Kinder war gesorgt. So konnte man einen schönen Tag im Freizeitgelände verbringen.
Die Vermietung der Hütte läuft dieses Jahr gut an. Die Werbung im vergangenen Jahr trägt langsam Früchte! Auch die Internet-Seite ist gut besucht, über 1000 Mal wurde diese bis jetzt angeklickt. Wir sind auf einem guten Weg.

02. August 07 Ferienpassaktion Nistkastenbau und mehr...

Wir haben uns dieses Jahr wieder an der Ferienpassaktion der Samtgemeinde beteiligt.
Der große Zuspruch, zeigte uns wieder wie gerne Kinder etwas für die Natur tun und auch wie gerne sie etwas lernen. Das Naturquiz zeigte uns wie viel die Kinder über unsere Tier- Baum- und Strauchwelt schon wissen. Mit viel Eifer wurden die Nistkästen für die Vögel gebaut. Die Begehung der Streuobstwiese war wieder sehr interessant und brachte viele Fragen auf. Zum Abschluss gab es Bratwurst für alle.

 

04. November 07  Traditionelles Abwandern, zum letzten Mal...

Dieses Jahr gab es noch einmal das ABWANDERN. Um 9.30 Uhr starteten 20 Wanderer, zur Wanderung im heimischen Wald. Gerrit Zimmermann führte diese Wanderung und er hatte auch viel unterhaltsames zu berichten.
Mittags gab es Krustenbraten mit Beilagen. Zum Kaffee gab es, Dank vieler Kuchenspenden, wieder ein reichhaltiges Kuchenbuffet. Unsere Gastro- Kaffeemaschine war im Einsatz und es klappte hervorragend.
Obwohl es im Dorf und auch in Osterode Veranstaltungen gab, war der Vorstand mit der Resonanz zum Abwandern zufrieden.
Dieter Voß, aus Osterode, hat für unseren Verein, die Wimpel vom diesjährigen Wandertag mitgebracht. Diese überreichte er an unsere Wanderführer.

Mitte Nov. 07
Die Hütte ist nun geschlossen. Ein Helferkaffee gibt es dieses Jahr nicht. Die Helfer bekommen ein kleines Weihnachtspräsent.

Zur Zeit werden alle Vorbereitungen getroffen um unseren Teich zu verkleinern.
Wir haben Hilfe von der BIS erhalten um das Gelände winterfest zu machen.

Die neue Jugendgruppe nimmt Form an. Astrid Sbrisny und Claudia Hüttig werden unsere neuen Jugendwartinnen. Auf der JHV im Februar 08 werden sie sich zur Wahl stellen. Gründungstermin der Jugendgruppe der 24. April 08.
Sponsor gefunden! Frau Ulla Schumann, Geschäftsführerin von Kurt Zeitarbeit, sponsert Polo- Shirts.

Dez. 07
Die Arbeiten zur Teichverkleinerung sind in vollem Gange. Die Firma Hochschild aus Gittelde übernimmt diese Arbeiten.
Die Voba Osterode hat unseren Verein, bei der Gewinnsparausschüttung 07, mit 250 € bedacht! Das Geld fließt in die Jugendarbeit.

2008

Die Teichverkleinerungsteht kurz vor der Fertigstellung. Verdichtungsarbeiten stehen noch an.

Febr. 08
Der Durchbruch vom kleinen Raum in den großen Raum ist baulich vollzogen.
Eine Glastür verbindet die beiden Räume harmonisch miteinander. Für die Vermietung der Hütte ein weiterer Pluspunkt.

22.02.08  JHV Harzklub bei Bode- Das Lokal-
Mit 60 Personen war unsere JHV 08 sehr gut besucht. Es standen Wahlen an.
Alter und neuer
1. Vorsitzender ist GERRIT ZIMMERMANN

Schatzmeister DIETLIND BECKER

Jugendwartin ASTRID SBRISNY

Stellv. Jugendwartin CLAUDIA HÜTTIG

Für 20 Jahre Mitgliedschaft, im Harzklub Gittelde, wurde Brigitte Güttler geehrt.

06. April 08 Anwandern
Das Anwandern war gut besucht obwohl in Osterode der Stadtlauf ausgetragen wurde. Mit dem Wetter hatten wir auch Glück, Sonne und Wind...--- kein Regen.
Viel Zustimmung fand die neue Verbindungstür! Die Gehwegplatten wurden auch neu verlegt und eine neue Eingangstür für den großen Raum eingebaut. Zwischen den Räumen wurde das Fenster erneuert. Es hat sich in diesem Jahr schon viel getan und es wird sich noch viel tun.
 

26. April 08 Feierliche Gründung der Jugendgruppe

Harz Luchse

Einige Jahre konnten wir keine Jugendwartin finden, jetzt haben wir zwei!
Astrid Sbrisny und Claudia Hüttig. Beide haben tolle Ideen und bringen wieder Schwung in die Jugendarbeit. Unterstützt werden die beiden von Marina Zehn.
Sponsoren unterstützen die Arbeit der Jugendgruppe.
Die Gründungsfeier war ein voller Erfolg! Der große Raum war überbesetzt.
Die Teichverkleinerung ist fertig. Neue Bepflanzungen werden noch folgen.

 

29. Mai 08
Erstes Treffen der Jugendgruppe. 30 Kinder nehmen daran teil!

Juli 08
Zelten der Harz Luchse im Freizeitgelände
Das große Zelt der Fichtenflitzer war für eine Nacht der Schlafplatz von über dreißig Kindern. Heißes Sommerwetter und aufgeregte Kinder, die eine tolle Nacht im Freizeitgelände verbringen wollten, brachten Claudia Astrid, Marina und Nicole nicht ins schwitzen!
Lagerfeuer, viele schöne Spiele und eine Nachtwanderung standen auf dem Plan.
Fazit, eine Nacht war zu kurz. Nächstes Jahr wird länger gezeltet.

Ferienpassaktion 12.08.08
Nistkastenbau und mehr.....
Alle Plätze waren wieder belegt! Mit viel Eifer wurden neue Häuser für die Vögel gebaut. Ein Naturquiz musste gelöst werden und es gab eine Entdeckungstour mit Gerrit Zimmermann. Zum Schluss gab es Teilnehmerurkunden und Bratwurst für alle.

Halloween am 30.10.08 im Freizeitgelände
Mit tollen Ideen, haben die Oberhexen Astrid und Claudia den Harz Luchsen einen schönen Nachmittag bereitet. Im Freizeitgelände rauchte und knallte es gewaltig!

Buntes Herbstfest am 26. 10.08
Ein Fest wie es sein sollte. Mildes Herbstwetter und mehr Gäste als erwartet.
Die Heimatgruppe und die Windhäuser Burgfinken hatten ihren ersten gemeinsamen öffentlichen Auftritt.
Die Neuapostolische Kirchengemeinde hatte einen Herbstbasar vorbereitet.
Stimmung brachte das Harzer Heimat Trio, ohne Zugabe ging da nichts.
Uns freut es besonders, dass wir diese Band auch zu unserem Jubiläum 09 bereits buchen konnten!

2009

In der Saison 2009 wird unsere Hütte am Sonntag nicht mehr geöffnet! Schweren Herzens hat der Vorstand diese Endscheidung getroffen.
Die Vermietung der Hütte läuft ganz gut. Unsere Jugendgruppe ist weiterhin sehr aktiv. Astrid und Claudia haben für 2009 ein schönes Programm erarbeitet.

28. Juni  Zwei Jubiläen gibt es zu feiern
40 Jahre Harzklub und 25 Jahre Heimatgruppe können wir feiern.
Im Freizeitgelände wartet alles auf viele Gäste.

Nistkastenbau beim Harzklub, für die Ferienpassaktion.

Im Juli, August, September und Oktober ist die Hütte am zweiten Sonntag geöffnet.

Die DLRG- Gruppe der Samtgem. Gittelde feierte ihr 50 jähriges Bestehen im August.
Über zwei Tage gab es ein vielfältiges Programm.

Die Vermietung der Hütte läuft sehr gut.

2010

Es hat sich wieder ein Hüttenteam gefunden.
Michael und Christa Roßberg, Helmut und Roswitha Neumann und Ruth Ahfeld.
Die Hütte ist nun wieder jeden Sonntag geöffnet, sowie an ausgewiesenen Feiertagen. Es gibt jeden Sonntag selbstgebackenen Kuchen, immer ganz frisch.
Die Gäste haben dieses Angebot dankbar angenommen! Dies zeigen die Besucherzahlen! Das Hüttenteam hat fleißige Helfer aus den Reihen der Harzklubmitglieder.
Es wurden ein Gasgrill angeschafft, sowie ein neuer Geschirrspüler der viel Zeit spart.
Weiter wurde laufend renoviert und neue Ideen verwirklicht.

Die Vermietung der Hütte wurde noch ausgeweitet.

2011

Gerrit Zimmermann gibt den 1. Vorsitz in die Hände von Niels Krehan.
Den 2. Vorsitz übernimmt Kathrin Czepak.
In die Jugendarbeit steigt Kirsten Dill ein.

Die Jugendgruppe fährt nach Bad Harzburg zum Luchsgehege.

Wieder nimmt der Harzklub an der Ferienpassaktion teil.

Der Pachtvertrag für das Freizeitgelände läuft aus. Der Harzklub und die Samtgemeinde werden diesen Vertrag verlängern.
 

Das Hüttenteam öffnet weiter jeden Sonntag das Freizeitgelände.
Für das kommende Jahr suchen wir Verstärkung für das Hüttenteam.

2012 gehen weitere Vorstandsmitglieder in den Ruhestand, deren Posten besetzt werden müssen.

2012

Viele neue Vorstandsmitglieder konnten im Vorstand begrüßt werden.

Die Hütte ist weiterhin jeden Sonntag geöffnet. Die Vermietung läuft sehr gut.

Es wurden viele neue Bänke aufgestellt und Reparaturen wurden vorgenommen.
Der Harzklub hat wieder an der Ferienpassaktion teilgenommen. Es wurden Fledermauseigenheime gebaut.

Die Wandergruppe ist sehr aktiv und hat viele Wanderfreunde die regelmäßig mit auf Tour gehen.
Dieses Jahr wurde wieder ein Wanderwochenende angeboten.
Die Jugendgruppe trifft sich nun samstags.

Allrode war im Sept. da. Die Heimatstube wurde besichtigt. Der Ernst-August Stollen wurde von Niels vorgestellt.

 

2013

Die Hütteneröffnung am 2. Ostertag begann erstmals mit einem Ostereiersuchen. Viele Eltern erschienen mit ihren Kindern. Die Tische im Vereinsheim waren festlich gedeckt. Marlies Niefünd hatte gute Arbeit geleistet.

Der Verein beteiligte sich 2013 erfolgreich am Wettbewerb zum Naturförderpreis der Hermann-Reddersen Stiftung und errang den 3. Preis.

Gerrit Zimmermann mit seinen Helfern Herbert Naumann und Wilfried Zahn waren sehr fleißig bei der Vernichtung von Bärenklau.

Die Gemeinschaftsaktion Feuer-Wasser-Erde, gestaltet von der freiwilligen Feuerwehr, der DLRG Westharz und dem Harzklub war ein voller Erfolg. Kinder und Erwachsene hatten viel Spaß.

Die neue Homepage des HZV wurde in Betrieb genommen. Sie wird von Wolfgang Spillner betreut.

Das Wanderwochenende in der Heide, organisiert von Horst Schalitz, hat allen sehr gut gefallen.

Im Spätsommer waren wir zu Gast bei unserem Partnerverein Allrode. Nach einer regenreichen, aber fröhlichen Floßfahrt auf der Wendefurther Talsperre, wurden wir in das Freiluft Köhlermuseum eingeladen. Es war ein harmonischer Tag für alle Teilnehmer.

Der Verein nahm am Weihnachtsmarkt teil. Kathrin Czepak hatte die Idee und Initiative zur Erstellung eines Hüttenbackbuches. Das Buch und die angebotene Wichtelgeschenke kamen gut an.

2014

Wie in jedem Jahr war die Hütteneröffnung am Ostermontag gut besucht. Kinder suchten Ostereier, die Heimatgruppe unterhielt die Gäste mit schönen Liedern, Konny und Günter sorgten für Steaks und Bratwürste und Marlies, mit ihren fleißigen Hüttenteam, für Kaffee, Kuchen und guten Service. Es wurde rundum ein gelungener schöner Tag.

Am 26.07.2014 nahm der HZV Gittelde am Schützenfestumzug mit der Jugendgruppe "Harzluchse", der Heimat- und der Wandergruppe teil.

Unsere Wandergruppe nahm an 3 Wanderungen beim diesjährigen Deutschen Wandertag teil. Am 13. August fuhren wir nach Wieda und besuchten den "Wilden Wald" am Stöberhai. Am 14. August begann die Wanderung von unserem Freizeitheim durch das Waldgebiet "Landteil bei Gittelde". Es wurde ein voller Erfolg! Die 38 Mann starke Wandergruppe, geführt von 4 Forstleuten, wurde von der Heimatgruppe mit Heimatliedern auf den Weg gebracht. Nach der Wanderung gab es ein gemütliches Beisammensein bei Kaffee, Kuchen und Gegrilltem. Am 16. August war das Wandermotto: Holzskulpturen auf den Försterstieg.

Das Thema der diesjährigen Ferienpassaktion: Wir bauen ein Ohrenkneiferhotel. Kinder aller Altersgruppen waren eifrig mit basteln und anmalen beschäftigt. Wie in jedem Jahr gab es zum Lohn Getränke und Bratwurst. Auch Spiele wurden angeboten.

Auftritt der Heimatgruppe am 29.08.2014 im Alten- und Pflegeheim Burgholte in Eisdorf. Die Begeisterung der Senioren war sehr groß. Als Hexe verkleidet wirbelte Ruth Ahfeldt durch die Zuschaúerreihen. "Kommt bitte bald einmal wieder" war mehrfach zu hören. Anschließend wurde die Heimatgruppe mit Kaffee und Kuchen verwöhnt.

Am 28.09.2014 fand in der Stadthalle Osterode eine Vereinsmesse statt. Der HZV Gittelde präsentierte sich mit Umweltschutz, Jugendarbeit, Heimat- und Wandergruppe.

Am 03.10.2014 fand im Freizeitheim erstmals ein von Konny Czepak organisiertes Waffelessen statt. Der Erfolg war so groß, das es jetzt einmal jährlich wiederholt werden soll.

Auch in diesem Jahr war des obligatorische Grünkohlessen am Saisonende ein großer Erfolg. Es wurden ca. 100 Essen ausgegeben.

Weitere Aktionen in diesem Jahr:

Es wurden eine Spülmaschine und ein Grill für die Vereinshütte angeschafft.
Ein neuer Geräteschuppen wurde aufgestellt.
Der nicht mehr betriebssichere Pavillon auf der Stauffenburg wurde vom Zweigverein (Hilmar Wittenberg und Kurt Hausmann), in Kooperation mit dem Forstamt Seesen, erneuert und bietet Wanderern künftig Schutz und Rastmöglichkeiten.
Am Hahnenberg wurde von Gerrit Zimmermann und Gerhard Wessely eine neue Ruhebank aufgestellt.
Auf der Streuobstwiese haben der Schwiegervater von Niels Krehan sowie Inken Kube-Killer neue Bäume gepflanzt.
Der Bruder von Niels pflanzte, unter Mithilfe seiner Kinder Carlotta und Emil (Mathilda ist zum Helfen noch zu klein), 3 Obstbäume. Alle Neuzugänge auf der Harzklub-Streuobstwiese erhalten ein Holzschild mit Namen und Geburtsdaten der jungen Pflanzer.


2015

Am 26.06. fand im Freizeitgelände der 1. Hüttenabend statt. Das Hüttenteam um Marlies und Conny, mit zahlreichen Helfern, machten den Abend zu einem tollen Erlebnis.Mit Bratwurst und Krakauer vom Grill oder Schmalzbrot mit Harzkäse und günstigen Getränken ließen sich viele Gäste verwöhnen. Das Duo "Alpenklang Hannover" musizierte bis in die späten Abendstunden. Die Gäste aller Altersgruppen genossen die musikalische Darbietung, das schöne Lagerfeuer und die ausgezeichnete Stimmung. Der Wunsch der Gäste, im nächsten Jahr den Hüttenabend zu wiederholen, war groß.

Am 03.10., dem Tag der Deutschen Einheit, fand die Primiere des Frühschoppens auf Einladung des Hüttenteams statt. Die ersten Gäste kamen pünktlich um 10.00 Uhr ins Freizeitgelände. Schnell füllten sich die 150 Sitzplätze. Zu den üblichen Grillwürsten und den Schmalzbroten mit Harzkäse, gab es dieses mal auch leckere Fischbrötchen. In der Mittagszeit trug die Heimatgruppe mit ihrem Auftritt zur Unterhaltung bei. Ein kurzweiliger Tag, mit viel Gelegenheit zum Klönen, ging erst gegen Abend zu Ende.